Logo   Erklärung der Menschenrechte  





             
Amnesty Davos Klosters
Aktivitäten
Amnesty International
Mitglied werden
Kontakt

     
Über Amnesty International

Ziele von Amnesty International

Amnesty International wendet sich gegen Diskriminierung und Verfolgung von Menschen aufgrund ihrer Religion, Rasse, Hautfarbe, Überzeugung und ihres Geschlechts. Die Grundlage dafür bilden die "Allgemeine Erklärung der Menschenrechte" sowie  andere internationale Abkommen. Amnesty setzt sich  insbesondere ein für:
  • die Freilassung von Gewissensgefangenen
  • faire Prozesse
  • die Abschaffung der Todesstrafe
  • die Bekämpfung der Folter
  • gleiche Rechte für Mann und Frau
  • Schutz der Menschenrechte in bewaffneten Konflikten
Im Jahr 2001 hat Amnesty ihren Aufgabenbereich erweitert und setzt sich jetzt neben den bürgerlichen und politischen Rechten auch für die ökonomischen, sozialen und kulturellen Menschenrechte ein.

Organisation von Amnesty International

Amnesty International ist eine politisch, religiös und finanziell unabhängige nichtstaatliche Menschenrechtsorganisation.

Die Zentrale von Amnesty International befindet sich im internationalen Sekretariat in London. Dort tragen Experten Fakten über Menschenrechtsverletzungen aus aller Welt zusammen.

Diese Berichte werden an die Amnesty Sektionen der einzelnen Länder weitergegeben. In der Schweiz befindet sich das Sekretariat in Bern. Die dort angestellten Mitglieder leiten die Informationenhttp://www.amnesty.ch/de/kontakt/adressen/gruppen und die Aktionsvorschläge weiter an die Gruppen. Die Gruppenmitglieder arbeiten ehrenamtlich. Oberstes Organ der Schweiz ist die jährlich stattfindende Generalversammlung, in der jedes AI-Mitglied stimmberechtigt ist.

Der Beginn von Amnesty International

Amnesty International wurde 1961 in London vom englischen Rechtsanwalt Peter Benenson gegründet. Am 28. Mai 1961 veröffentlichte Benenson in einer britischen Zeitung einen Artikel über politische Gefangene und rief auf, sich durch Briefe an die jeweiligen Regierungen für die Freilassung dieser Gefangenen einzusetzen. Die daraus entstandene Aktion "Appeal for Amnesty, 1961" gilt als der Anfang von Amnesty.

In zahlreichen Ländern begannen Amnesty-Gruppen mit der Betreuung von politischen Gefangenen. 1962 wurde der Name "Amnesty International" offiziell und bereits 1963 erschien der erste Jahresbericht.


Seither ist Amnesty International zu einer der bedeutendsten internationalen Menschenrechtsorganisationen geworden. Heute hat Amnesty International über 3,2 Millionen Mitglieder und Förderer in mehr als 150 Ländern. Strikte Unabhängigkeit, zuverlässige Informationen und vielfältige Aktionen haben Amnnesty International weltweit Ansehen und Gewicht verschafft.


Dieser Text wurde weitgehend von der Seite der Gruppe Basel übernommen.
 

Links
























Amnesty International  /  Davos Klosters  / Februar  2017 /  KONTAKT  /   IMPRESSUM